BIGBANK profitiert von Konjunkturerholung in den baltischen Staaten: Estnisches Institut steigert im ersten Halbjahr den Nettogewinn auf 2,94 Millionen Euro





   Empfehlung der Redaktion:









BIGBANK profitiert von Konjunkturerholung in den baltischen Staaten

Estnisches Institut steigert im ersten Halbjahr den Nettogewinn auf 2,94 Millionen Euro

 Ähnliche Pressemitteilungen:

Frankfurt, Tartu, 13. September 2011. Die BIGBANK hat von der weiteren konjunkturellen Erholung in den baltischen Staaten profitiert und ihren Nettogewinn deutlich gesteigert. Der Halbjahresbericht des estnischen Kreditinstitutes wies per Ende Juni 2011 einen Nettogewinn von 2,94 Millionen Euro (Vorjahr: 1,92 Millionen Euro) aus. Als weiterer Wachstumstreiber erwiesen sich im Berichtszeitraum unter anderem auch die Geschäftsaktivitäten in Finnland. "Das Kreditgeschäft läuft derzeit gut in Finnland. Zudem sehen wir Wachstumspotenzial in den folgenden Quartalen in Spanien", sagt Targo Raus, Vorstandsvorsitzender der BIGBANK. Seit März dieses Jahres ist die auf Konsumentenkredite und Termineinlagen spezialisierte BIGBANK in Spanien mit zwei Filialen vertreten.

Im zweiten Quartal dieses Jahres konnte die BIGBANK ihr Kreditgeschäft ausweiten. Der Nettogewinn stieg aufgrund höherer Zinseinnahmen hieraus auf 1,52 Millionen Euro (Vorjahresquartal: 1,19 Millionen Euro). Die Zinserträge erhöhten sich im zweiten Quartal auf 8,86 Millionen Euro (Vorjahresquartal: 7,75 Millionen Euro). Die Zinsaufwendungen gingen hingegen auf 1,48 Millionen Euro (Vorjahresquartal: 2,08 Millionen Euro) zurück. "Die Zahlen untermauern die Richtigkeit unserer Wachstumsstrategie bei einem ausgewogenen Risikomanagement in den für uns relevanten europäischen Märkten", sagt Raus.

Das Unternehmen:
Die estnische BIGBANK ist auf Termineinlagen und die Vergabe von Verbraucherkrediten spezialisiert. Das Unternehmen mit Sitz in Tartu hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1992 zu einer der profitabelsten Banken im gesamten Baltikum entwickelt. Es unterhält Filialen in Estland, Lettland, Litauen, Finnland und Spanien und beschäftigt rund 530 Mitarbeiter. Ende des Jahres 2010 lag die Eigenkapitalquote der BIGBANK bei 22,4 Prozent. In Deutschland und Österreich agiert die BIGBANK als Online-Bank und bietet Festgeldanlagen zu attraktiven Zinsen an. Als grenzüberschreitend tätige Bank ist die BIGBANK bei der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) sowie der Österreichischen Finanzmarktaufsicht (FMA) angemeldet. Die Einlagen der Kunden sind über den gesetzlichen Einlagensicherungsfonds Estlands bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde abgesichert.

Das Forschungsinstitut Dive hat die BIGBANK im April 2010 in einem Vergleich der Service-, Kommunikations- und Verkaufsfertigkeiten der größten estnischen Banken zum besten Dienstleister gekürt. Zudem wurde das Unternehmen zu Jahresbeginn von der unabhängigen Finanzberatung FMH und dem Nachrichtensender n-tv als "Beste Festgeldbank mit europäischer Einlagensicherung 2010" ausgezeichnet.
Weitere Informationen finden Sie unter www.bigbank.de und www.bigbank.at

Pressekontakt
ergo Kommunikation
Michael Klose
E: michael.klose@ergo-komm.de
T: +49 (0)69-271389-68



Keywords: bigbank, vorjahresquartal, zinseinnahmen, nettogewinn

Abrufe: 2000

RSS-Feed: RSS-Feed hier abonnierenabonnieren  |  Twitter: Folgen Sie bankingportal24 auf Twitterbankingportal24 folgen

Zurück zur Übersicht der Pressemitteilungen


Affiliate Software
Als StartseiteZu den FavoritenAktuelle Seite druckenÜber bankingportal24
Newsletter
Hilfe / FAQ
Kontakt
AGB
Impressum