Geldmarktfonds | Geldmarktfonds Vergleich





   Empfehlung der Redaktion:









Geldmarktfonds

Private Vorsorge wird immer wichtiger. Gut zu wissen, dass sie auch ganz einfach sein kann.

Je früher Sie starten, desto besser: Wer rechtzeitig mit Investmentfonds vorsorgt, kann die Rentenlücke im Alter schon mit kleinen monatlichen Beträgen schließen. Je früher ein fester monatlicher Betrag angelegt wird, desto höher ist im Alter die zur Verfügung stehende Summe. Und dies nicht nur, weil mehr eingezahlt wurde, sondern in erster Linie wegen des enormen Zinseszinseffekts. Das Geld hat Zeit zu wachsen und kann zwischenzeitliche Schwankungen aussitzen. Daher lautet eine wichtige Regel: Je ferner das Anlageziel in der Zukunft liegt (zum Beispiel die Rente), desto stärker ist auf renditestarke Anlageformen zu setzen. Schon 1% mehr Rendite kann später 30% mehr Rente bedeuten. Und da die Fonds so vielversprechend sind, werden sie auch in zahlreiche Anlageformen eingebunden, z.B. in die Riester Rente.



Geldmarktfonds Vergleich

Die Riester-Rente - Wer wählt welches Modell?

Eine Riester-Rente kann in Verbindung mit einem Banksparplan funktionieren, mit einer privaten Rentenversicherung oder einem Investmentfonds. In der Rubrik Fondsparpläne interessiert uns hier nur das letzt genannte Modell. Da Investmentfonds für langfristige Anlagen interessant sind, ist das Alter bei Abschluss des Riestervertrags wichtig. Je jünger der Versicherte, desto besser. Vergleichen Sie aber in erster Linie die Renditen auf den einzuzahlenden Gesamtbeitrag (mit Zulagen) und die Renditen auf Ihren Eigenanteil (ohne Zulagen) oder das Gesamtkapital bei Renteneintritt. Seit 2005 gibt es zusätzlich Mischprodukte aus Versicherung und Fonds. Dieses Modell eignet sich auch für ältere Einsteiger.

Anlage mit Fonds

Die bei der Riester-Rente geförderten Fondsprodukte bieten die größten Renditechancen. Voraussetzung ist, dass die Aktienmärkte mitspielen, was aber bei Laufzeiten von bis zu 45 Jahren kein Problem sein dürfte. Der Versicherte kann auf die höchste Förderrente blicken. Bei solchen Riester Fonds weiß der Vertragsinhaber genau, in welche konkreten Fonds gerade eingezahlt wird. Er hat sogar die Gelegenheit, durch Umschichten der Beiträge von den existierenden in andere Produkte die Anlagestrategie selbst zu beeinflussen.

Wie bei allen Investmentfonds gibt es auch bei der fondsgebundenen Riester-Rente keine Garantie für Gewinne. Nur die eingezahlten Beiträge und Zulagen sind geschützt und werden bei Renteneintritt auf jeden Fall ausgezahlt. Der wichtigste Nachteil ist daher die Möglichkeit, dass Ihre Fonds bis zur Rente keinen Gewinn erwirtschaften. Das ist zwar unwahrscheinlich, aber möglich. Sie können dieses Risiko mit langen Laufzeiten verringern. Deswegen sind die geförderten Fondsprodukte vor allem etwas für Jüngere. Fehlende Flexibilität liegt in der Natur börsenorientierter Geldanlagen. Wenn Sie während der Laufzeit über Ihr Riester-Kapital verfügen wollen, kann es passieren, dass Sie massiv Geld verlieren. Dann nämlich, wenn Sie ausgerechnet in einer Börsenkrise an Ihr Geld gehen. Die Beitragsrückgewähr gilt nur bei Renteneintritt. Wer trotzdem vorher etwas Geld braucht, kann seinen Vertrag nur beleihen. Dafür werden Zinsen erhoben, und die entnommenen Beträge müssen vor Rentenantritt auf jeden Fall wieder zurück gezahlt sein.

Vermögenswirksame Leistungen mit Fonds

Wie bei der Riester-Rente können auch vermögenswirksame Leistungen mit Fondsparplänen verbunden werden. Da diese Sparform aber auf 7 Jahre gebunden ist und bei frühzeitigem Auflösen alle staatlichen Zulagen verliert, ist wegen der Kürze der Laufzeit und der mangelnden Flexibilität davon abzuraten. Es kann sehr gut sein, dass Ihr Vertrag am Ende der Festlegungsfrist hohe Gewinne abliefert. Genauso gut könnten Sie aber auch zusehen, dass die Märkte ins Bodenlose sinken, bevor es zur Auszahlung kommt. Niemand kann im Voraus sagen, wie viel der Vertrag am Ende bringt (anders als beim Bausparvertrag).

Für fondsgebundene Produkte werden ausschließlich Fonds mit hohem Aktienanteil verwendet, was bei kürzeren Laufzeiten - wie gerade gesehen - zu geringen Gewinnen führen kann, da Aktienfonds volatil sind und sich durch ein reges Auf und Ab auszeichnen. Für Anlagen mit kürzeren Laufzeiten sollten daher Fonds mit stabileren Kurven gewählt werden. Darunter fallen Geldmarktfonds, Rentenfonds und Immobilienfonds. Auch Hedgefonds bieten sich hier an.

Wer sich über die für ihn interessantesten Produkte informieren möchte, kann sich schon mal mit unserem Fondsvergleich vertraut machen. Ansonsten stehen Ihnen persönliche Berater bei Ihrer Depot führenden Bank kostenlos zur Verfügung.

Keywords: Geschlossene Fonds, Offene Fonds, Fonds Altersvorsorge, Fonds Beratung, Riester Rente Fonds, Immobilien Fonds, Fonds Vergleich, Fonds Tipps, Hedge Fonds, Fondsparen, Fondsparplan, vermögenswirksame Leistungen und Fonds



Affiliate Software
Als StartseiteZu den FavoritenAktuelle Seite druckenÜber bankingportal24
Newsletter
Hilfe / FAQ
Kontakt
AGB
Impressum