Tagesgeld: Die besten Angebote im Oktober





   Empfehlung der Redaktion:



   Empfehlung der Redaktion:






Aktuelle Zinstrends für Tagesgeldkonten

Tagesgeld: Die besten Angebote im Oktober

 Ähnliche Beiträge:

Auf dem Markt für Tagesgeld hat sich zum Monatswechsel einiges getan. Anleger können von höheren Spitzenzinssätzen profitieren. Besonders umworben werden neue Kunden und neue Gelder, für die Banken höhere Zinsen und mehrmonatige Zinsgarantien bieten. Eine Trendwende aber ist das noch nicht - das Zinsniveau im Einlagengeschäft verweilt auch im Herbst im Keller.

Zum 01. Oktober ist bei der AXA-Bank ein neues Angebot gestartet. Das Institut zahlt 2,3 Prozent Zinsen für neu angelegte Gelder und garantiert diesen Zinssatz bis zum 31.01.2010. Auch wenn die Kontoeröffnung ab 2.500 Euro möglich ist, sollten mindestens 10.000 Euro angelegt werden. Denn erst ab diesem Kontostand gilt (für das gesamte Kontoguthaben) der attraktive Zinssatz.

Die Maximaleinlage beträgt 500.000 Euro. Die AXA-Bank ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken, so dass die Guthaben vollständig abgesichert sind. Die Kontoführung erfolgt online sowie per Brief – eine Onlinebanking-Plattform steht nicht zur Verfügung. Voraussetzung für die Nutzung des Angebots ist, dass die auf das Tagesgeldkonto einbezahlten Gelder in den vergangenen 90 Tagen nicht bei der AXA-Bank angelegt waren.

Die Ikano Bank bietet mit 2,22 Prozent p.a. auch weiterhin einen der besten Zinssätze für Tagesgeld am Markt. Er wird für Guthaben auf dem Kreditkartenkonto der "Rote MasterCard" gezahlt und gilt für Anlagen bis 50.000 Euro. Deshalb reicht der Schutz der gesetzlichen Einlagensicherung aus. Da die Kreditkarte mit einem Kreditrahmen ausgestattet ist, kann das Konto nur mit guter Bonität eröffnet werden.

Auch bei der Bank of Scotland hat sich der Zinssatz gegenüber dem Vormonat nicht geändert. Das britische Institut zahlt weiterhin 2,2 Prozent Zinsen p.a. ab dem ersten Euro. Verlängert wurde allerdings das Startguthaben: Wird bis zum 31. Oktober erstmalig ein Tagesgeldkonto eröffnet, prämiert die Bank of Scotland dies mit 30 Euro Gutschrift auf dem Konto. Die Einlagen sind bis zu einer Höhe von 50.000 Pfund je Kunde über die gesetzliche Einlagensicherung in Großbritannien geschützt.

Bei der GE Capital Direkt wurden die Zinsen von 2,25 auf 2,1 Prozent p.a. gesenkt. Zudem gilt der Zinssatz nur noch für Guthaben bis 250.000 Euro. Diese sind durch die Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfonds in vollem Umfang geschützt. Grund für die Zinssenkung und die Einführung eines Maximalanlagebetrages dürfte der reißende Absatz der Tagesgeldkonten gewesen sein. Seit dem Start der GE Capital Direkt Anfang Juli haben bereits mehr als 50.000 Kunden ein Tagesgeldkonto eröffnet.

Die Volkswagen Bank hat ihr Angebot für Neukunden und neue Gelder verlängert. Neukunden erhalten nun bis zum 01. April 2011 2,0 Prozent aufs Tagesgeld. Der Zinssatz gilt für Guthaben bis 20.000 Euro. Darüber hinausgehende Guthaben werden mit 1,35 Prozent p.a. verzinst. Auch Bestandskunden, die bereits ein Tagesgeldkonto bei der VW-Bank besitzen, können profitieren. Für jeden neu angelegten Euro zahlt die Bank ebenfalls 2,0 Prozent p.a. Auch hier gelten die Zinsgarantie bis zum 01.04. und die Obergrenze von 20.000 Euro.

Auch bei der Hanseatic Bank hat es Änderungen gegeben. Das Institut zahlt 2,0 Prozent Zinsen p.a. für neu angelegte Gelder. Als neu gilt, was in den letzten 120 Tagen nicht bei der Hanseatic Bank angelegt war. Der Zinssatz wird für die ersten 4 Monate nach der Kontoeröffnung garantiert. Die Mindesteinlage beträgt 500 und die Maximaleinlage 500.000 Euro. Im Anschluss an die Sonderverzinsung gilt die reguläre Verzinsung von aktuell 1,5 Prozent p.a.

Bei der ING-DiBa hat sich im Vergleich zum Vormonat nichts geändert. Neukunden erhalten 2,0 Prozent Zinsen auf ihr Tagesgeldkonto. Der Zinssatz wird für die ersten 6 Monate nach der Kontoeröffnung garantiert. Werden in den ersten 4 Wochen mindestens 5.000 Euro in einer Summe einbezahlt, legt die ING-DiBa noch ein Startguthaben von 25 Euro obendrauf. Für Bestandskunden ändert sich nichts: Sie erhalten weiter 1,30 Prozent p.a.

Auch im Oktober finden sich einige Tagesgeldangebote, die an zusätzliche Bedingungen geknüpft sind. Sie können sich lohnen, wenn diese Bedingungen erfüllt sind. Der Online Broker Cortal Consors hat seine Sonderaktion für Depotwechsler um zwei Monate bis zum 30. November verlängert. Neukunden erhalten 4 Prozent Zinsen aufs Tagesgeld für Guthaben bis zu 20.000 Euro. Der Zinssatz wird für 12 Monate garantiert. Bedingung ist, dass ein Wertpapierdepot im Gegenwert von mindestens 6.000 Euro zu Consors übertragen wird. Zudem muss das Depot bei der alten Bank gekündigt werden. Der Übertrag ohne Kündigung allein wird mit 3 Prozent Zinsen belohnt.

Bei der Postbank sind 2,22 Prozent Zinsen p.a. erhältlich. Der Zinssatz gilt für Guthaben bis unter 25.000 Euro und wird für 6 Monate garantiert. Bedingung ist die Eröffnung eines Girokontos. Dieses ist bis zum Jahresende kostenlos. Danach fallen 5,90 Euro pro Monat an, wenn nicht mindestens 1.000 Euro Gehalt pro Monat auf dem Konto eingehen.

Übersicht: Die höchsten Tagesgeld Zinsen im Oktober

1. AXA-Bank 2,30 % p.a.
2. Ikano-Bank 2,22 % p.a.
3. Bank of Scotland 2,20 % p.a. + 30 Euro Startguthaben
4. GE Capital Direkt 2,10 % p.a.
5. VW-Bank 2,00 % p.a.
6. Hanseatic-Bank 2,00 % p.a.
7. ING-DiBa 2,0 % p.a. + 25 Euro Startguthaben

BankingPortal24.de
07.10.2010

Dieser Beitrag gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Neuere Entwicklungen sind in diesem Beitrag nicht berücksichtigt.

Keywords: Tagesgeld, Tagesgeldkonto, Tagesgeldangebote

Abrufe: 4512

RSS-Feed: RSS-Feed hier abonnierenabonnieren

Twitter: Folgen Sie bankingportal24 auf Twitterbankingportal24 folgen  |  Facebook: 

Kommentare:
Um selbst einen Kommentar zu schreiben klicken Sie hier

bankingportal24 schrieb am 19.10.2010 16:03:53

Das Tagesgeld der AXA-Bank mit 2,3 Prozent Zinsen und Zinsgarantie bis Ende Januar 2011 ist ab sofort nicht mehr erhältlich. Wer den Antrag bereits ausgedruckt hat, kann das Konto noch zu den Angebotskonditionen eröffnen. Ansonsten gelten die regulären Zinsen: 0,1 Prozent ab 2.500 und 0,5 Prozent ab 10.000 Euro. Das Angebot galt insgesamt nicht einmal 3 Wochen.

bankingportal24 schrieb am 13.10.2010 10:53:39

Auch bei der Comdirect hat es nun eine Zinssenkung gegeben. Die Commerzbank-Tochter hat gesten den Zinssatz für Tagesgeld von 2,0 auf 1,75 Prozent p.a. - und damit sehr deutlich - gesenkt.

Diese neuen Konditionen gelten ausschließlich für die ersten 5.000 Euro auf dem Tagesgeldkonto. Für höhere Tagesgeldeinlagen werden 1,0 % p.a. (über 5.000 EUR) bzw. 0,5 % p.a. (über 50.000 EUR) bezahlt.

bankingportal24 schrieb am 08.10.2010 15:44:28

Update: Die GE Capital Direkt hat die Maximaleinlage für Neukunden von 250.000 Euro auf 75.000 Euro reduziert. Für darüber hinausgehende Beträge behält sich die Bank eine Verzinsung mit 0,5 Prozent p.a. oder eine Rücküberweisung/Nichtannahme vor. Für Bestandskunden gelten die bisherigen Konditionen noch bis einschließlich 12.12. Sie werden in diesen Tagen angeschrieben und über die Neuerungen informiert.




Schreiben Sie einen neuen Kommentar zu diesem redaktionellen Beitrag oder diskutieren Sie über dieses Thema oder andere Finanzthemen im Finanzforum. Tauschen Sie sich dort mit anderen Mitgliedern z.B. über Probleme mit Banken, Anbietern oder bestimmte Produkte aus und diskutieren Sie Ihre Meinung.

Name:
Kommentar:

Wenn Sie per eMail informiert werden möchten, wenn jemand auf Ihren Kommentar antwortet, geben Sie bitte Ihre eMail-Adresse an. Sie erhalten eine Nachricht, sobald ein neuer Kommentar geschrieben wird.

eMail-Adresse:   

Bitte tippen Sie nur die Zahlen in das folgende Feld ein:



Zurück zur Finanz Redaktion


Affiliate Software
Als StartseiteZu den FavoritenAktuelle Seite drucken Über bankingportal24
Newsletter
Hilfe / FAQ
Kontakt
AGB
Impressum